Eisenbahnprojekt Frick - Kienberg – 1910/11

Die schweren Fuhrwerke, welche Gips von der Gipsmühle Kienberg zur Bahnstation Frick brachten, beschädigten die Wittnauer Hauptstrasse andauernd (>>> Bild). Um diesem unhaltbaren Zustand abzuhelfen, kam schon Ende 19. Jh. die Idee einer elektrischen Strassenbahn auf. Dieses erste Projekt musste aber wegen Geldmangels aufgegeben werden. 

Ein zweites Projekt wurde kostengünstiger geplant. Vorgesehen war nun, die Bahn mit zwei kleinen Dampflokomotiven zu betreiben. 

Der unten stehende Plan zeigt die ungefähre Linienführung der projektierten "Nebenbahn".  Der Bahnhof Wittnau wäre in der Gegend des heutigen Schulhauses gebaut worden.

Projekt einer Nebenbahn Frick-Kienberg, 1910    (Wittnauer Privatbesitz)
Projekt einer Nebenbahn Frick-Kienberg, 1910 (Wittnauer Privatbesitz)

 

Das zweite Bahnprojekt wurde bis ins Detail ausgearbeitet. Fahrpläne, Baupläne für die Bahnhöfe und Güterschuppen, alles war vorbereitet. Vom Streckenplan, der über 9 m misst, existieren noch mindestens zwei Exemplare, eines im Wittnauer Gemeindearchiv und eines im Staatsarchiv Aarau. 

Zur Realisierung der schönen Pläne kam es nie, am Ende fehlte es wieder am Geld.


>>> Hier geht es zu weiteren Karten und Plänen.