Palmsonntag


Jeweils am Sonntag vor Ostern tragen die Schulkinder geschmückte Palmbäume zur Kirche, wo sie gesegnet werden. Zuhause werden sie vor dem Haus aufgestellt, da bleiben sie noch einige Tage oder Wochen stehen. 

Noch heute ist dieser Brauch lebendig. Wie die geschmückten Palmbäume früher ausgesehen haben, zeiget die Fotodokumentation von 1949 des Volkskundlers Robert Wildhaber und die Farbfotos von Toni Brogli von 1961.


April 1949:

Schweizerische Gesellschaft für Volkskunde: Fotos von Robert Wildhaber, April 1949     (SGV_04N_00690)
Schweizerische Gesellschaft für Volkskunde: Fotos von Robert Wildhaber, April 1949 (SGV_04N_00690)
SGV_04N_00688
SGV_04N_00688
SGV_04N_00686
SGV_04N_00686
bei Familie Beck (Urbes) an der Hauptstrasse (SGV_04N_00689)
bei Familie Beck (Urbes) an der Hauptstrasse (SGV_04N_00689)
bei Familie Lenzi an der Hauptstrasse im Unterdorf (SGV_04N_00687)
bei Familie Lenzi an der Hauptstrasse im Unterdorf (SGV_04N_00687)
bei Familie Herzog (Räche-Guschti) im Oberdorf   (SGV_04N_00691)
bei Familie Herzog (Räche-Guschti) im Oberdorf (SGV_04N_00691)

Palmsonntag 1961:

Foto: Toni Brogli (s Vidale), 1961
Foto: Toni Brogli (s Vidale), 1961