Aus Wittnauer Schulchroniken

 

Früher wurde in grossformatigen Büchern festgehalten, welche Schülerinnen und Schüler in welcher Klasse die Schule besuchten. Die Hauptsache in den Schulchroniken waren die langen Schülerlisten. 

Ausserdem trugen sich der Inspektor oder die Behördenmitglieder ein, wenn sie der Schule einen Besuch abstatteten.

Eher selten berichten vereinzelte Eintragungen in der Chronik von den Tagesaktualitäten. 

Uns geben diese Nebensächlichkeiten einen Einblick in den damaligen Schulalltag. 

 

Hier ein paar eher zufällig ausgewählte Beispiele:


 1914:   Militärtauglichkeit

(Unterschule:)

 

28. November 1914.

 

Von der Grenzwacht zurück-

kehrende Soldaten

prüfen die Kleinen

auf spätere Militär-

tauglichkeit:

 

Herm. Beck

Schmid Wachmeister

Husner Fridolin

Studer Gustav

Hort Josef

Herzog Albert

Brogli Albert

Schmid Gustav

Brogle Alfred

Liechti Johann

Fricker Hermann.


 1920:   Masern und Diphtherie

(Oberschule:)

 

 

Weihnachtsferien vom

24. – 31. Dez. [1919]

 

Die Ferien wurden bis

zum 26. Jan. verlängert,

da Masern u. Diphthe-

rie ausbrachen. –


 1937:   Circus Knie

 

 

 

 

 

Am 21. Juli besuch-

ten Unter- und

Oberschule den Cir-

kus Knie in Aarau.

Wir wanderten nach

Frick und fuhren

mit dem Zug nach

Aarau. Den Heimweg

schlugen wir über

das Benkerjoch ein.

Dienstbare Fuhrleute

nahmen uns in

Oberhof in Empfang

und brachten uns

alle wohlbehalten

in das heimatli-

che Gefielde.


 1947:   Scharlach

 

 

 

 

(Oberschule:)

 

 

 

 

 

Am 27. Sept. 1947 starb

an Scharlach die Schülerin

Rosmarie Schraner.   R.I.P

 

(Requiem in pacem / Ruhe in Frieden)


 1947:   Edler Spender

 

 (Oberschule:)

 

                                     Aarau, 4. Juni 1947.

 

An die Schulpflege Wittnau

 

Meine lb. verstorbene Frau Helen Businger-

Osterwalder war von 1919 bis 1925 Lehrerin 

an der Oberschule meiner Heimatgemeinde 

Wittnau. Zum Andenken an ihre Lehrtätig-

keit überreiche ich Euch Fr. 10'000.– in

bar mit der Bitte, die Zinsen jährlich 

nach Vorschlag des Hr. Oberlehrers für die 

Oberschule u. deren Schüler verwenden zu

wollen.

                 Mit lieben Heimatgrüssen:

                                  Hans Businger.

 

Am Abend vor dem Fronleichnamstage überreichte mir der edle Spender persönlich und in Anwesenheit seines Bruders: Herrn Emil Businger, Mitglied der Schulpflege, diese hochherzige Gabe zu Gunsten unserer Oberschule. Vor Freude und Überraschung ob solcher edlen Tat konnte ich im ersten Augenblick kaum ein Wort des Dankes sprechen.

Durch diese Vergabung hat Hr. Hans Businger seiner sel. verstorbenen Frau Helen Businger-Osterwalder ein Denkmal gesetzt, das uns alle weit überdauern wird. Mancher stille Wunsch für die Schule und zum Nutzen der Kinder kann jetzt in unserer Oberschule verwirklicht werden. Deshalb danke ich persönlich und im Namen meiner Schüler dem lb. Schulfreund recht herzlich.

Ehre solcher Tat!    

                                         Arthur Hort



 1964:   Bölimannen

 

 

(Unterschule:)

 

 

 

Durch Vermittlung des Volg

Winterthur besuchten 3 sene-

galesische Stipendianten des SAH

+ 1 Malianer Herrn Verwalter

Studer, um Einblick zu

bekommen in die Verwal-

tung + den Betrieb der

landw. Genossenschaft,

sowie in das Räderwerk

eines Gemeindehaushaltes.

 

Für die Erstklässler war der Schulbesuch der

vier Neger ein freudiges Erlebenis. Am mei-

sten Freude zeigten unsere schwarzen Gäste

an den Zeichnungen von Giraffen, Elephan-

ten + Bölimannen!