Elektrizität 1905

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war Wittnau eine sehr innovative Gemeinde. An technischen Neuerungen war man stets interessiert. Zu den treibenden Kräften gehörte  in den meisten Fällen der Fortbildungslehrer und Grossrat Emil Beck.

Dass unsere Gemeinde bereits 1905 elektrifiziert wurde, ist bemerkenswert.  

Umliegende Dörfer folgten erst später.  

Der Grund für das Vorpreschen war, dass man die Posamenterstühle möglichst bald elektrisch antreiben wollte. 

 

Quelle: Munihalter-Archiv, Wittnau
Quelle: Munihalter-Archiv, Wittnau

Im Haus von Peter Schmid, "Äschters", gleich neben der «Krone», wurde im Herbst 1905 ein Elektromotor zum Antrieb eines Webstuhls montiert. Er hatte eine Leistung von 0,25 PS.