Das Wittnauer Horn in der Eisenzeit

Ab ca. 800 v.Ch. wurde die Verteidigungsanlage neu errichtet. Der Hauptwall erhielt einen weiteren Graben und einen Wall vorgelagert. 140 m davor entstand ein Vor-wall.

Aus dem 7. vorchristlichen Jahrhundert stammt der Grabhügel auf dem Buschberg. Als der Archäologe Gerhard Bersu 1935 einen Sondierschnitt anlegte, fand man die sterblichen Überreste zweier Erwachsener und eines fünf- bis zehnjährigen Kindes und einige Grabbeigaben.

Um 500 v.Ch. wurde das Wittnauer Horn aus uns unbekannten Gründen verlassen.

Eisenzeitliche Schlangenfibel (Foto chb)
Eisenzeitliche Schlangenfibel (Foto chb)